Traditional Mediterranean Hummus

IMG_0014-2-01

Since a dear friend introduced me to hummus, I have been preparing it quite often. The word originates from the Arabic and means “chickpea”. It is an oriental specialty consisting of pureed chickpeas and sesame paste. It goes great together with roasted vegetables (e.g. potatoes, sweet potatoes, carrots, and beetroot) or pita bread. If you would like hummus as a main dish for four people, use 360 g dried chickpeas. Keep the chickpea water to make Chocolate Mousse.

Ingredients (4 people as appetizer):

  • 240 g dried or 720 g cooked chickpeas
  • 2 TBSP Tahini (sesame paste)
  • 1 TSP lemon juice or more to taste
  • ½ clove of garlic
  • ¼ TSP salt or more to taste
  • pepper to taste
  • ¼ TSP ground cumin (for better digestion)
  • 3 TBSP water
  • cooked chickpeas and extra virgin olive oil as garnish

Instructions:

  1. Soak the dried chickpeas in cold water for 24 hours. Change the water at least twice. Rinse well. Cook the chickpeas in a pressure cooker for 20 minutes or boil them in a pot for 2-3 hours on low flame and remove the foam occasionally.
  2. Peel the chickpeas by rubbing the warm chickpeas with your hands slightly against each other. It helps to do this in a pot filled with water. The peel float on top and can be poured off easily. This will make the hummus even softer.
  3. Blend the still warm chickpeas with the rest of the ingredients. Still a bit warm hummus is better than cold (personal preference).
  4. Stored in the fridge in an airtight container, the hummus will last for several days.

Get creative:

  • Use red, black or white beans instead of chickpeas.
  • Use sunflower seeds, avocado or nut butter instead of tahini.
  • Use other spices (e.g. curry, basil, chilli).
  • Mix in a roasted red pepper or boiled beetroot. For this, leave out the water.
  • Create a sweet version with banana, nut butter, and cacao powder.

DEUTSCH

Seit ein guter Freund mich mit Hummus bekannt gemacht hat, bereite ich ihn ziemlich oft vor. Das Wort stammt aus dem Arabischen und bedeutet „Kichererbse“. Es ist eine orientalische Spezialität, die aus pürierten Kichererbsen und Sesampaste besteht. Es passt hervorragend zu geröstetem Gemüse (z. B. Kartoffeln, Süsskartoffeln, Karotten und Rote Beete) oder Pita Brot. Wenn Sie Hummus gerne als Hauptgericht für vier Personen hätten, verwenden Sie 360 g getrocknete Kichererbsen. Benutzen Sie das Kichererbsen Wassers für Mousse au Chocolat.

Zutaten (4 Personen als Vorspeise):

  • 240 g getrocknete oder 720 g gekochte Kichererbsen
  • 2 EL Tahini (Sesampaste)
  • 1 TL Zitronensaft, mehr nach Geschmack
  • ½ Knoblauchzehe
  • ¼ TL Salz, mehr nach Geschmack
  • Pfeffer nach Geschmack
  • ¼ TL gemahlener Kreuzkümmel (für eine bessere Verdauung)
  • 3 EL Wasser
  • gekochte Kichererbsen und natives Olivenöl extra als Garnitur

Zubereitung:

  1. Die getrockneten Kichererbsen 24 Stunden in kaltem Wasser einweichen. Das Wasser mindestens zweimal wechseln. Kichererbsen gut abspülen. Kichererbsen für 20 Minuten in einem Druckkochtopf oder in einem Kochtopf für 2-3 Stunden auf niedriger Flamme kochen. Gelegentlich den Schaum entfernen.
  2. Schälen Sie die Kichererbsen, indem Sie die warmen Kichererbsen mit beiden Händen leicht aneinander reiben. Es hilft, das in einem mit Wasser gefüllten Topf zu machen. Die Schalen schwimmen oben auf und können dadurch bequem abgegossen werden. Dadurch wird der Hummus noch weicher.
  3. Die noch warmen Kichererbsen mit den restlichen Zutaten pürieren. Noch ein bisschen warmer Hummus ist besser als kalter (persönliche Präferenz).
  4. Aufbewahrt im Kühlschrank in einem luftdichten Behälter bleibt der Hummus mehrere Tage haltbar.

Werden Sie kreativ:

  • Verwenden Sie rote, schwarze oder weisse Bohnen statt Kichererbsen.
  • Verwenden Sie Sonnenblumenkerne, Avocado oder Nuss Mus statt Tahini.
  • Benutzen Sie andere Gewürze (z.B. Curry, Basilikum, Chili).
  • Mischen Sie eine geröstete rote Paprika oder gekochte rote Beete hinzu. Lassen Sie dafür das Wasser weg.
  • Kreieren Sie eine süsse Version mit Banane, Nuss Mus und Kakaopulver.

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s